OGS

Offene Ganztagsschule (OGS)

Seit dem Schuljahr 2005/ 06 ist unsere Schule eine Offene Ganztagsschule.

In diesem Schuljahr besuchen 160 Kinder die OGS.

Sie werden in fünf Dinogruppen (rote, gelbe, grüne, blaue und lila Dinogruppe) betreut. Zwei Gruppen davon werden als Ganztagsklassen (1. und 2. Schuljahr) geführt (lila und grüne Dinos).

Die Offene Ganztagsschule (OGS) in Kürze

  • Verlässliche Betreuungszeit bis 15:00 Uhr bzw. 16:30 Uhr
  • Anwesenheitspflicht bis mind. 15:00 Uhr
  • Betreuung bei Unterrichtsausfall (wenn die Schule nicht auffängt)
  • Betreuung nach Anmeldung in den Ferien und an beweglichen Ferientagen
  • 2 feste Betreuungskräfte pro Gruppe
  • Spiel-, Mal- und Bastelangebote
  • Möglichkeit der Nutzung aller Räumlichkeiten (auch der BGS)
  • Qualifizierte Hausaufgabenbetreuung
  • Mittagessen nach DGE-Richtlinien zertifiziert (Deutsche Gesellschaft für Ernährung →www.dge.de)
  • Frisches Obst an vier Tagen, Müsli an einem Tag
  • Aktive Freizeitgestaltung und Förderung durch AGs
  • Ständige Aufsicht auf dem Schulhof mit Bewegungs-und Spielangeboten

Tagesablauf in der OGS

  • 11:30 -13.20 Uhr Ausruhen/Freispiel/offene Angebote
  • 11:45 – 12.30 Uhr Hausaufgaben der 1. Klässler
  • 11:45 – 12.30 Uhr Mittagessen der OGS-Klassen
  • 12:30 – 13.15 Uhr Mittagessen der Klassen 1 und 2
  • 13:20 – 14.00 Uhr Hausaufgaben der 2. Klässler
  • 13:20 – 14.00 Uhr Mittagessen der 3. und 4. Klässler
  • 14:00 – 15.00 Uhr Hausaufgaben der 3. und 4. Klässler
  • 15:00 – 16.00 Uhr AGs für die 1. bis 4. Klassen
  • 15:00 – 16.30 Uhr freies Spiel und offene Angebote für alle Kinder, die keine AG besuchen
  • 16:30 Uhr Ende der Betreuungszeit und der Aufsichtspflicht der Betreuung (Montag bis Donnerstag, Freitag bis 16.00 Uhr!)

OGS-Klasse

Seit dem Schuljahr 2012/2013 bieten wir an unserer Schule in einer Klasse des 1. und 2. Jahrgangs erfolgreich eine besondere Form der Ganztagsbetreuung an, die OGS- Klasse.

Die Kinder in dieser Klasse bleiben sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag als Klasse/ Gruppe zusammen. Weitere Vorteile dieser Betreuung sind:

  • Engere Kooperation zwischen OGS-Mitarbeitern und Lehrern
  • Keine Hausaufgaben, sondern eine tägliche Lernzeit mit der Klassenlehrerin
  • Wechsel von Bezugspersonen entfällt
  • Klare Absprachen über Regeln und Strukturen
  • Es wird ganztägig rhythmisiert unterrichtet, Be- und Entlastungsphasen wechseln sich ab ¨ dadurch wird der Tagesablauf entzerrt
  • Mehr Freiraum zum Aufsuchen außerschulischer Lernorte
  • Klassengemeinschaft wächst schneller zusammen
  • Die Lehrerin hat die Möglichkeit rhythmisiert zu unterrichten.
  • Auf „Anspannung“ folgt „Entspannung“
  • Unterrichtsinhalte können auf den Nachmittag „verschoben“ werden.
  • statt Hausaufgaben: Lernzeit
    • Lerninhalte werden vom der Lehrerin flexibel ausgewählt
    • Lernmaterial der Klassen kann genutzt werden
  • mehr Freiraum / mehr Möglichkeiten
  • Betreuungskräfte sind über die Lerninhalte informiert

Bei Fragen zu diesem Konzept können Sie uns gerne ansprechen.

Mittagessen in der Offenen Ganztagsschule

Im Laufe des Ganztagsschuljahres 2006 wurden eine moderne Küche und ein freundlich gestalteter Speisesaal eingerichtet. Zusätzlich wird die im Jahr 2012 neu eingerichtete Schulküche mit genutzt. Weiterhin wird in der 3. Essenszeit die Bücherei der Schule als Essbereich mit Aufgrund der sozialen und gesundheitsfördernden Ausrichtung der Schule besteht für die Kinder die Verpflichtung, am täglichen Mittagessen teilzunehmen.

Die Grundschule Josef bezieht ihr Mittagessen von der Firma „Esslust“ aus Paderborn/Wewer. Die Betreuerinnen und die Küchenfachkräfte verteilen das Essen an die Kinder.

Das Essen besteht in der Regel aus einem Hauptgericht, welches mit Rohkost ergänzt wird, und einem Nachtisch (Obst, Joghurt, Pudding etc.) Als Getränk wird Wasser zum Essen bereitgestellt.

Teilen, Rücksicht nehmen, jeden zu Wort kommen lassen und Regeln einhalten lernen, das alles ermöglicht gemeinsames Essen in einer relativ ruhigen Atmosphäre. Die Kinder lernen Tischkultur und die Lebensmittel zu schätzen.

Essenszeiten

(Stand Juni 2016)

11:30 – 12:30 Uhr: OGS- Klassen

12:30 – 13:15 Uhr: 1. und 2. Klassen

13:20 – 14:00 Uhr: 3. und 4. Klassen

DGE-Zertifizierung

Die DGE mit Sitz in Bonn beschäftigt sich seit 1953 mit Ernährungsfragen und setzt sich u.a. für die Qualitätssicherung in der Gemeinschaftsverpflegung ein. So erhielt die DGE vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) den Auftrag zusammen mit einem Expertenteam aus Wissenschaft und Praxis und in Kooperation mit den Ländern, Empfehlungen für die Schulverpflegung zu entwickeln. Im Jahr 2007 wurde dann der erste bundesweit geltende „Qualitätsstandard für die Schulverpflegung“ veröffentlicht.

2011 erhielt unsere Betreute Grundschule als eine von vier Grundschulen im gesamten Kreis Paderborn die Zertifizierung nach der DGE- Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Seitdem werden wir jedes Jahr durch ein Audit geprüft und konnten auch dieses Jahr wieder erfolgreich unser Zertifikat verlängern.

Die Speisenpläne an den Paderborner Schulen orientieren sich an den Empfehlungen des „DGE-Qualitätsstandards für die Schulverpflegung“ der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE).

Es gibt täglich:

  • 1 Hauptgericht mit i.d.R. drei einzelnen Speisenkomponenten, wovon eine immer Gemüse oder Salat ist und eine aus einer Sättigungsbeilage wie z.B. Nudeln, Kartoffeln oder Reis besteht
  • Rohkost (z.B. Möhre, Gurke, Kohlrabi, Tomate) in Form von Fingerfood, an der sich die Schülerinnen und Schüler frei bedienen können
  • frisches Obst i.d.R. als Stückware, an dem sich die Kinder bedienen können

In einer Verpflegungswoche (5-Tage-Speisenplan) gibt es zudem:

  • 3-mal ein Dessert, wie z.B. Joghurt, Quarkspeisen oder Pudding
  • 2-mal ein vegetarisches Gericht
  • 2-mal ein Fleischgericht mit wechselnden Fleischsorten
  • 1-mal ein Fischgericht
  • mindestens 1-mal ein Vollkornprodukt
  • maximal 1 frittiertes oder paniertes Gericht

Hausaufgaben

  • Im Rahmen der OGS ist es allen Beteiligten wichtig, dass die Kinder sorgfältig ihre Hausaufgaben erledigen und dabei die notwendige Hilfe erhalten. Dabei ist zu beachten, dass es sich hierbei um keine Nachhilfe handelt
  • Die Schüler werden in Kleingruppen von ca. 10 Kindern betreut. Jeweils mind. eine Betreuerin beaufsichtigt die schriftlichen
  • Das Hauptanliegen ist, dass die Kinder lernen, ihre schriftlichen Hausaufgaben selbstständig und eigenverantwortlich zu erledigen
  • Im Hausaufgabenheft wird notiert, wie die schriftlichen Hausaufgaben erledigt wurden. Dazu gibt es ein einheitliches Rückmeldeverfahren in Form von Kürzeln für die gesamte Grundschule
  • Die Kontrolle der Hausaufgaben muss in letzter Verantwortung bei den Eltern bleiben, da es wichtig ist, dass sie selbst einen Einblick in die Lernfähigkeit und Entwicklung ihrer Kinder bekommen

Arbeitsgemeinschaften (AGs)

Unsere AGs in diesem Halbjahr sind sehr vielfältig, so dass sowohl für kleine Köche als auch für kleine Tänzer und Zeitungsreporter ein Angebot vorhanden ist. Die Kinder können sich für ein Schulhalbjahr für eine AG anmelden und sich ausprobieren.

Tag AG-Angebot Honorarkraft Jahrgang Uhrzeit Raum
Montag Kreativwerkstatt 1 Fr. DomannSchneiderin 1. + 2. 15:00 – 16:00 Werkraum
Montag Kochen/Backen 2 Fr. GottschalkRestaurantfachfrau 3. + 4. 15:00 – 16:00 Küche
Montag Tanzen Fr. RiffelSozialpädagogin 3. + 4. 15:00 – 16:00 Turnhalle
Dienstag Fußball 1 Hr. FalowÜbungsleiter Fußball 1. + 2. 15:00 – 16:00 Turnhalle
Dienstag Kreativ m. Nadel u. Faden Fr. DomannSchneiderin 2.– 4. 15:00 – 16:00 Bücherei
Mittwoch Filzen Fr. DomannSchneiderin 2. – 4. 15:00 – 16:00 Bücherei
Mittwoch Kochen/Backen 1 Fr. GottschalkRestaurantfachfrau 1. + 2. 15:00 – 16:00 Küche
Mittwoch Dino-Reporter im Einsatz Fr. RohdeBetreuungskraft 3. + 4. 15:00 – 16:00 Kl.-Raum 3b(2d)
Donnerstag Fußball 2 Hr. FalowÜbungsleiter Fußball 3. + 4. 15:00 – 16:00 Turnhalle
Donnerstag Schach Hr. NagySchachlehrer 1.+2. 14:00-15:00 Englischraum
Freitag Spiele- AG Fr. GaworAbiturientin 2. – 4. 15:00 – 16:00 Aula
Freitag Kreativwerkstatt 2 Fr. DomannSchneiderin 3.+ 4. 15:00 – 16:00 Werkraum

 

Ferienbetreuung

  • Betreuungszeit findet von 7:30 – 16:00 Uhr statt
  • Anmeldung 4-6 Wochen vorher
  • Woche Osterferien (erste Ferienwoche)
  • Woche Herbstferien (erste Ferienwoche)
  • 6 Wochen Sommerferien (Kooperation mit OGS Heinrich und OGS Bonhoeffer)
  • 6-7 bewegliche Ferientage (auch für BGS)
  • Wasser und Tee werden gestellt, eigenes Frühstück
  • Mittagessen
  • Früheres Abholen nach dem Mittagessen möglich